SV Dohren
SV Dohren
1957 e.V.

Spiele

VFL Herzlake II 3:1 (1:0) SV Dohren

Spielberichte:
1:3 im Derby gegen den VFL Herzlake II
Am Freitagabend stand das Derby gegen den VFL Herzlake II auf dem Plan. Auch die Elf von Josef Hus startete alles andere als gut in die Saison. Mit 2 Punkten aus 4 Spielen blieb der VFL weit unter den Erwartungen. Und der SVD hatte die Möglichke... [Weiter]

Weitere Berichte:

1:3 im Derby gegen den VFL Herzlake II

Am Freitagabend stand das Derby gegen den VFL Herzlake II auf dem Plan. Auch die Elf von Josef Hus startete alles andere als gut in die Saison. Mit 2 Punkten aus 4 Spielen blieb der VFL weit unter den Erwartungen. Und der SVD hatte die Möglichkeit mit einem Sieg die rote Laterne an Herzlake abzugeben.



Michael Kalkmann vertrat, wie auch schon im Pokalspiel gegen den SC Osterbrock, Burkhard an der Linie, der vorsorglich in Quarantäne geschickt worden ist. Der SVD musste erneut auf Lampe, Meyners und Natusch verzichten.



Und so viel kann ich schon versprechen – es wurde ein packendes Derby!



Gleich in der 2. Minute gab es den ersten Aufreger im VFL Stadion. Hendrik Kroner wurde von Thomas Winkler von den Beinen geholt. Hendrik wäre allein auf das Tor des VFL unterwegs gewesen, doch der Schiedsrichter zeigte noch nicht einmal die gelbe Karte. Für viele Zuschauer völlig unverständlich!



Unmittelbar danach konterte Herzlake über die linke Seite. Die Flanke erreichte Christian Willen, der zum 1:0 einköpfte. Wieder einmal mussten wir einen Rückstand hinterherlaufen.



Dohren tat sich schwer. Immer wieder passierten unnötige Fehler im Spielaufbau. So auch in der 10. Minute als der VFL ohne Bedrängnis aus dem Halbfeld flanken konnte. Vor dem Tor konnte der Stürmer den Ball in aller Sehlenruhe annehmen und auf das Tor schießen. Doch Tobi Lübken machte sich ganz lang und konnte den Ball noch parieren.



Erst nach einer halben Stunde kam der SVD erstmalig gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einem Freistoß von Tobi Brockhaus köpfte Julian Dieker den Ball zunächst an die Latte. Den Nachschuss setzte er an den Innenpfosten. Der Ball wollte nicht über die Linie.



Und auch in der 33. Minute hatten wir kein Glück. Nach schönem Querpass von Christian Schlangen auf den 11-Meterpunkt schoss Christof Kroner den Ball hauchdünn über das Tor. Eigentlich der sichere Ausgleich. So ging es dann mit dem 1:0 Rückstand in die Kabine.



Und die 2. Halbzeit begann ganz nach dem Geschmack der Dohrener Fans. Hendrik Kroner kam auf der linken Seite an den Ball. Auf Höhe des Strafraumecks knallte er das Leder ins lange Eck. Der sehenswerte und verdiente Ausgleich! Und jetzt wurde es ein echtes Derby.



Dohren nun deutlich bissiger und zielstrebiger. Erneut wurde der Ball von der Grundlinie zurückgelegt. Wieder war es Christof Kroner, der die Kugel aufs Tor brachte. In höchster Not blockte ein Herzlaker Abwehrspieler den Ball ab.



Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe. Zwar war es spielerisch kein Leckerbissen, doch die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Chancen gab es im Minutentakt. Es hätte Mitte der 2. Halbzeit auch 4:4 stehen können.



In der 75. Minute dann ein Blackout von Tobi Brockhaus. Ein eigentlich harmloser Ball sollte von Tobi geklärt werden. Doch er traf den Ball nicht richtig und so trudelte die Kugel ins kurze Eck. Wieder einmal ein unnötiges und vermeidbares Gegentor.



Doch die Mannschaft gab nicht auf. In der 83. Minute lief Hendrik Kroner allein auf das Tor zu. Sein Schuss tuschierte noch die Latte, ging aber über das Tor. Und nur 4 Minuten später hatte Lars Kronabel eine ähnliche Situation. Sein Abschluss aber eher aus der Kategorie: Schnell vergessen! Fabian Giesen versuchte es in der Schlussminute mit einem direkten Freistoß. Aus knapp 18 Metern zirkelte er den Ball knapp links am Tor vorbei. Und da waren sie die Riesenchancen zum Ausgleich.



In der 91. Minute das belanglose 3:1 der Hausherren. Dominik Willen setzte mit dem Schlusspfiff den Schlusspunkt. Ein schmeichelhafter Sieg des VFL Herzlake. Dieser Meinung schlossen sich nach dem Spiel auch viele Herzlaker an. Doch dafür gibt es leider keine Punkte. Noch immer ohne Zähler nach 5 Spielen halten wir die rote Laterne fest.



Und schon bald gibt es die Revanche. Am 20.10.2020 um 19:30 Uhr ist der VFL zu Gast in Dohren. In der 3. Runde des EMCO Kreispokals geht es um den Einzug in die nächste Runde.



Saison: 20/21
Datum: Freitag, 09.10.2020 - 19:30 Uhr
Spielart: Saisonspiel
Spieltag: 5.

Auf Facebook teilen:


Gegnerinformationen:
Die letzten Spiele:
20/21SaisonspielAuswärts3:1N
19/20SaisonspielAuswärts1:0N
18/19TestspielZuhause0:0U

Statistik aller 8 Saisonspiele:
Siege: 2
25%
Unentschieden: 1
12.5%
Niederlagen: 5
62.5%
Punkte:
5/16
(31%)
Tore:
9:17
(-8)
Tore / Spiel: 3.3 Ø
Torreichstes Spiel: 1:5(6 Tore)
Ohne Gegentor:
0
(0%)
Ohne Torerfolg:
2
(25%)
Höchste Siege: 3:2, 1:2(+1)
Höchste Niederlage: 1:5(-4)
Ergebnis-Schnitt:
1:2 Niederlage
Spieldaten:
Ereignisse:
3. Unbekannt 1:0 VFL Herzlake
49. Unbekannt 1:1 Hendrik Kroner
75. Unbekannt 2:1 VFL Herzlake
90. Unbekannt 3:1 VFL Herzlake

Aufstellung:
Keine Spieler eingeteilt

Zuschauer: Keine Angabe



Präsentiert von: