SV Dohren
SV Dohren
1957 e.V.

Berichte

Am heutigen Sonntag spielte die Dohrener Erste bei bestem Fussballwetter gegen den VFL aus Rütenbrock.
Die Erste, die gegen den Gegner noch eine Rechnung offen hatte, ging sehr motiviert in das Spiel. (Man musste letzte Saison am Schützenfest Samstag in Rütenbrock spielen(Andi Dieker Gedächtnis Spiel))

So ging man auch die ersten Minuten an.
Direkt in der 3. Minute legte Julian Dieker eine saubere Flanke hin, allerdings konnte Christian Holterhaus diese nicht verwerten. Bereits in der 5. Spielminute musste der Keeper des VFL das Leder aus dem Netz holen, als Andre Hues einen satten Schuss mit LINKS hinlegte, nachdem Christof Schwarz einen schönen Steilpass in dessen Richtung spielte. Das einzige, was dem VFL in den ersten 30 Minuten einfiel, waren 2 Distanzschüsse die eher verhalten waren und einen etwas gefährlicheren Freistoß, der rechts am Keeper Matthias Schmidt vorbei ging. Dagegen erspielte sich die Erste ein ums andere Mal hervorragende Torgelegenheiten. Wie z.B. ein ansehnlicher Doppelpass zwischen Dieker und Holterhaus, der sich zu einer guten Chance für Christof Schwarz auf der halb linken Position ergab, dieser allerdings kein Druck hinter den Ball bekam.

In der 22.Spielminute war es dann mit dem 2:0 soweit. Der verdiente Treffer gelang Stefan Rohe, nachdem Hendrik Kroner einen langen Querpass auf den frei stehenden Roland Heye spielte und dieser auf Rohe´s Kopf flankte.
Die Führung währte nicht lange, bereits sechs Minuten später, resultierend aus einem Abwehrfehler im Spielaufbau, machter der VFL den Anschlusstreffer. Es wird gemunkelt, dass es sich hierbei um ein Eigentor handelte, sicher konnte man die Situation nicht auflösen.
Nach zwei Halbchancen des VFL ging es dann in die Kabine.


Nach der Halbzeit kam der SV besser aus der Kabine. Die Erste hatte zwei gute Einschussmöglichkeiten, ein Schuss von Andre Hues aus 25 Metern und einen Himmelsschuss aus 10 Metern halblinker Position von Christian Holterhaus, ehe sich aus einer Ecke in der 47. Spielminute das 3:1 ergab. Diese wurde von Hues kurz getreten, der Ball wurde direkt wieder zurück gespielt, woraufhin Hues eine blitzsaubere Flanke auf den herbei springenden Hendrik Kroner spielte und dieser einnickte.

Nach dem 3:1 kam der VFL besser auf, allerdings auch bedingt dadurch, dass sich unsere Mannen auf das Ergebnis ausruhten, allerdings ohne nennenswerte Gelegenheiten.
In der 87. Spielminute machte der eingewechselte Dominic Knese dann die Schleife um das drei Punkte-Paket, nachdem über drei Stationen der heute extrem starke Roland Heye den Pass in die Mitte gab und Knese diesen mit der Brust mitnahm und links unten einschob. Danach kam es noch zu ein zwei weiteren Gelegenheiten, wovon aber keine mehr genutzt wurden.

Alles in allem war es heute ein verdienter Sieg der I. Mannschaft, da man kämpferisch aber auch teilweise spielerisch immer einen Schritt dem VFL voraus war. Die Motivation war anscheinend über die Maßen groß, nachdem man seit 2010 keinen Sieg mehr gegen den VFL holen konnte.
Hut ab für diese Leistung, nun muss allerdings am Freitag Abend gegen Hansi Hagemann´s FC Wesuwe nachgelegt werden, damit man sich in der Spitzengruppe etablieren kann.



Auf Facebook teilen:


Präsentiert von:
Sponsor werden?
Sponsor werden?