SV Dohren
SV Dohren
1957 e.V.

Berichte


Am Freitag stand Trainer Burkhard Gerull mit der Mannschaft erstmalig wieder auf dem Trainingsplatz. Auch wenn sich Burkhard stark einschränken musste in seinen Übungen, hält er und der Vorstand es für sinnvoll, den Trainingsbetrieb wiederaufzunehmen. Diese Meinung vertreten nicht alle Vereine im Umkreis und halten das Sportgelände weiterhin für Aktivitäten gesperrt.

Da nur in Kleingruppen, mit Mindestabstand von 2m und ohne Zweikämpfe trainiert werden kann, sind die Trainingsübungen sehr eingeschränkt. Mehrere Auflagen sind ebenfalls einzuhalten! Der Vorstand hat ein Plakat mit Verhaltensregeln am Eingang des Sportgeländes und Handwaschpläne auf den Toiletten angebracht. Mehrere Handdesinfektionsspender wurden bestellt und werden zeitnah in mehreren Bereichen installiert.

„6 bis 8 Wochen kann ich unter diesen Bedingungen trainieren. Danach muss eine Perspektive her, egal wie sie aussieht“, so Burkhard. Doch wie es weitergeht weiß noch niemand genau. Lediglich 4 mögliche Varianten hat der NFV ausgearbeitet. Nun muss abgewartet werden, wie hoch die Zahl der Neuansteckungen nach den Lockerungen wird. Frühestens Mitte Juni will der NFV dann entscheiden.

Aktuell wird geprüft ob auch die 2. Mannschaft das Training wiederaufnehmen wird. Und auch der Wiedereinstieg der C-Jugend ist denkbar. Allerdings müssen hierzu noch wichtige Dinge im Vorfeld geregelt werden. Für alle weiteren Jugendmannschaften sieht der Vorstand keinen Bedarf, da die Trainingsregeln für die kleinen Kinder schwer umzusetzen sind!

Sollten Fragen bezüglich des Trainings etc. auftauchen, sind die Corona-Beauftragten Martin Becker und Guido Lake anzusprechen! Bleibt gesund!




Auf Facebook teilen:


Präsentiert von: