SV Dohren
SV Dohren
1957 e.V.

Berichte

2 Mal Rückstand aufgeholt

Am Sonntag war der SV Lengerich/Handrup III zu Gast auf dem Sportgelände des SV Dohren. Gleich in der 5. Spielminute hatte Mark Thünemann das 1:0 auf den Fuß. Er hat allerdings „nur“ einen rechten Fuß zum Schießen, so dass er die gute Chance kläglich vergab!!!

In der 11. Minute kam Lengerich/Handrup über die linke Seite in den Strafraum. Doch den Schuss konnte Matthias Sandhaus mit dem Fuß parieren.

Nur wenige Minuten später hatte Sebastian Els die Möglichkeit aus 16 Metern einzunetzen, doch sein Schuss geht knapp über das Tor.

In der 20. Minute dann die 1:0 Führung der Gäste. Ein Freistoß vom linken Strafraumeck köpfte ein Spieler in den 5-Meterraum. Ein Spieler von Lengerich/Handrup brauchte nur noch den Schlappen hinhalten um die Führung zu erzielen.

Nach gespielten 30 Minuten kam Dohren/Wettrup besser ins Spiel und so häuften sich die Torchancen. Zunächst scheiterte Mark Thünemann mit einem Nachschuss, der knapp rechts am Tor vorbeistrich. Danach verpassten Phillip Brümmer und Lucas Kronabel gleich 2 Spieler die Hereingabe von Daniel Book nur knapp. Kurz vor der Halbzeit hatte Mark Thünemann erneut die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Nachdem er 2 Gegenspieler ausgespielt hatte, fehlte die Genauigkeit beim Abschluss. Der Ball landete in den Armen des Keepers. So ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Kabine.

 

In der amüsanten Halbzeitpause versuchten sich unser Betreuer „Rengel“ und Christian Fehren als Ballakrobat. Leider waren die Hosen beider Akteure nicht dafür geeignet (s. Foto). Leider war bis Redaktionsschluss kein Foto von Rengel vorhanden!

 

Unsere Truppe kam hellwach aus der Kabine und hatte gleich durch den eingewechselten Heinz Schüring die 1. Möglichkeit. Am Elfmeterpunkt kam Heinz frei zum Schuss, doch der nasse Ball rutschte im vom Fuß. So ging der Ball knapp am Tor vorbei.

Doch unmittelbar danach endlich der Ausgleich durch Robin Deyen. Nach schöner Vorarbeit von Daniel Book netzte Robin eiskalt zum Ausgleich ein.

In der 60. Minute dann der erneute Rückschlag. Nach einem Freistoß vom linken Strafraumeck schlug der Ball hinten ins lange Eck ein zum 1:2.

Doch unsere Truppe zeigte Moral und kam erneut zurück. In der 72. Minute das 2:2 durch Udo Koormann.

10 Minuten vor dem Ende musste Daniel Book vorzeitig unter die Dusche. Schon mit gelb vorbelastet meckerte er gegen eine Entscheidung des Schiedsrichters.

Damit zeigte sich Trainer Ludwig Kronabel durchaus zufrieden. „Wenn man 2 Mal zurückliegt und noch mit 10 Mann zu Ende spielen muss, ist das schon in Ordnung!“



Weitere Bilder zum Bericht:


Auf Facebook teilen:


Präsentiert von:
Sponsor werden?
Sponsor werden?